Die Schöneicher Heimatfreunde laden ein     
 
zum        
 
 
 
                                             2014                  
Anmerkung !  Dies ist eine rein private Seite und dient der Geschichtsdarstellung in unserer Gemeinde sowie die Aktivitäten seiner Bürger und Vereine .
( Die Seite erhebt aber keinen Anspruch auf  Vollständigkeit )
 
            
Wie in jedem Jahr wurde auch 2014 wieder von den Schöneicher Heimatfreunden e.V.     
am 05. und 06. April
ein Ostermarkt im Raufutterspeicher veranstaltet .
 
 
 ( Bitte auf die Bilder klicken , sie erscheinen dann größer )
 
Hier der 05. April 2014 !
 
Bei wolkigem aber trockenen Wetter erschienen schon etliche Besucher vor der Eröffnungszeit , um 11 Uhr , denn ein schöner Spaziergang hierher war wirklich lohnenswert .
       
 

Überall in der Gemeinde wurde auf dieses Wochenende recht zeitig schon hingewiesen .

Der Raufutterspeicher aus dem Jahre 1749 an der Straße " An der Reihe " .

Der Eingangsbereich von der Straße aus .

Nun aber der Rundgang !

Den beginnen wir heute wieder von der Hofseite aus .

So sieht der Raufutterspeicher mit seiner Rückseite von der Straße zum Märchenwald aus .

   

Und hier fällt gleich auf "Da fehlt doch etwas !" Ja , es ist die kleinste funktionstüchtigste Bockwindmühle Deutschlands , überall bekannt durch Presse und Fernsehen in "Brandenburg Aktuell" . ( Über den neuen Standort und die Geschichte wird es demnächst eine extra Seite geben , ist noch in Arbeit  , auch unter Galerie 9 ) Rechts im Bild : Da war der Stand mit Grill für die Grillwürste aufgebaut worden und hatte später einen regen Zuspruch .

Etliche Aussteller sind schon seit 2003 hier in Schöneiche beim Ostermarkt vertreten .

Bild Links : Der Stand von den Heimatfreunden mit viele Informationen . Bild Mitte : Geschmackvoll hergerichteter Verkaufsstand mit Schrank der Dauerausstellung . Bild Rechts : Ein altes Spinnrad aus der Dauerausstellung im Raufutterspeicher .

Tische der einzelnen Aussteller mit ihren sehr schönen Stücken die man erwerben konnte .

Die Entscheidung was man erwerben möchte ist nicht einfach .

   

Sehr bekannt und begehrt sind diese Ostereier von Frau Renate Radoy aus Rüdersdorf . Sie fräst in geschickter Präzisionsarbeit mit der Lupe Verse in die Eier . So findet auch Goethes Osterspaziergang auf einem Ei seinen Platz . ( Wie mir Frau Radoy allerdings auch sagte wird diese Arbeit in letzter Zeit etwas schwieriger , man wird ja leider nicht jünger )

Auch für das leibliche Wohl war wieder gesorgt worden, wie in jedem Jahr . Die Auswahl war groß und wurde rege in Anspruch genommen . Bild Links im Hintergrund : Dort befand sich der Tisch für die Kinder zum Malen und Basteln .

Es schaute sogar am 05.04. vormittags der Bürgermeister für 20 Minuten kurz vorbei .

Auch der Straußenhof Kagel war wieder hier !

  

( Bitte auf das rechte Bild klicken , dort geht es zur Homepage vom Straußenhof  Kagel )

        

Bild Links : Hier ein Bild von einem Straßenpaar , wobei der Hahn schwarze Federn trägt , die Henne hat braun - graue Federn . Strauße stammen eigentlich aus Afrika , sind aber inzwischen hier auch auf etlichen Farmen heimisch geworden . Bild Rechts :   Staussenkueken mit Ei im Nest .

Wer einmal bei " google " nachsieht wird vieles interessantes entdecken .

Der Straußenhof Kagel ist inzwischen überall bekannt und in vielen Städten und Gemeinden bei vielen Veranstaltungen vertreten .

Produkte die aus dem Vogel Strauß hergestellt werden können, die wurden hier in Schöneiche auch angeboten .

Ausgestellt und erworben konnten , wie auf diesen Bildern , all diese Gegenstände .

Da konnte man auch vom Standbetreiber erfahren das die Federn der Strauße auch in der Flugzeugindustrie Verwendung finden . Sie wedeln beim Staub beseitigen nicht diesen durch die Gegend , sondern sie ziehen ihn an und halten ihn fest . Wichtig für besonders feine Arbeiten .

   

Die Schale vom Straußenei ist ca. 2mm dick . Ein Straußenei würde 23 bis 24 Hühnereier bedeuten . Rührei aus einem Straußenei würde für 8 bis 10 Personen ausreichen .

   

Weltbekannt sind die sehr künstlerisch geschaffenen Faberge Eier . Auch Zaren ,Kaiser ,Könige , Fürsten und Adelshäuser schmückten sich schon vor Jahrhunderten damit . Man findet sie auch oft in Museen und Schlössern .

Alles über Straußeneier findet ihr auch im Internet bei " google " .

Es war wieder einmal ein gelungener Ostermarkt von unseren Heimatfreunden e.V. . Die große Besucherzahl zeigte dies an beiden Tagen in diesem Jahr 2014 .

Quellennachweis :

1. Eigene Aufnahmen vom 05.04.2014 ,

2. Eigene Aufnahme vom 27.03.2012 ,

3. Bilder aus dem Internet .

    

                               © gartenwerner - April  2014